Zurück zu »Untersuchungen«

Ultraschall


Prinzip: Arbeitet mit Schallwellen, keine Röntgenstrahlung. Über einen am Körper aufgesetzten Schallkopf werden die Schallwellen in den Körper eingestrahlt und vom Gewebe tlw. zurückgeworfen. Diese zurückgeworfenen Schallwellen werden vom Schallkopf registriert und im Ultraschallgerät zu Bildern verarbeitet.
Bei der Doppler- und Farbdopplersonographie kann die Geschwindigkeit fließenden Blutes sicht- und hörbar gemacht werden (Dopplereffekt). Damit können Gefäßverengungen diagnostiziert werden.


Untersuchung: Der Arzt bringt eine dünne Schicht von Gel an der zu untersuchenden Hautstelle auf und führt sodann die Untersuchung durch Aufsetzen des Schallkopfes auf die Haut bzw. Schleimhaut durch. Manche Ultraschalluntersuchungen benötigen eine Vorbereitung.


Die Ultraschall-Untersuchung ist absolut schmerzfrei. Die Dauer hängt von der Anzahl der zu untersuchenden Körperregionen ab und beträgt im Durchschnitt 5 bis 15 Minuten. Nach der Untersuchung können Sie das Gel mit einem Tuch entfernen.



Untersuchte Regionen Vorbereitung
Oberbauch, Nieren 6 Stunden nichts essen, jedoch trinken von ungezuckertem Tee oder kohlensäurefreiem Wasser erlaubt
Unterbauch volle Harnblase: Trinken von 1 Liter WASSER 1 Stunde vor der Untersuchung
Vaginalsonographie Keine Vorbereitung
Schwangerschaftsuntersuchungen volle Harnblase in den ersten 3 Monaten
Dopplersonographie (Gefäße) keine Vorbereitung
Weichteiluntersuchungen
(Small parts):

Haut- und Unterhautveränderungen
Hals
Speicheldrüsen
Lymphknoten (Hals, Achsel, Leiste)
Brustultraschall
Gelenke
keine Vorbereitung